• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Teilhabe am Arbeitsleben

Bildung und Qualifizierung

Bildung und Qualifizierung beginnen im Berufsbildungsbereich. Auf der Grundlage der dort erworbenen Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten werden sie im Arbeitsbereich konsequent weitergeführt. Die Bildungsplanung für die Mitarbeiter mit Behinderung basiert auf der Teilhabeplanung, die alle Werkstätten in Rheinland-Pfalz umsetzen.

Im Werkstatt-Alltag findet Bildung in der Arbeitsgruppe beziehungsweise am Arbeitsplatz statt. Konkret geschieht dies etwa durch den Erwerb und die Stabilisierung neuer Kenntnisse oder Tätigkeiten. Gleiches gilt für begleitende Schulungen – zum Beispiel zur Arbeitssicherheit oder anderen speziellen Themenbereichen. Kurse zur beruflichen Bildung und zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit oder maßgeschneiderte Bildungsangebote für besondere Personengruppen ergänzen die Bildung und Qualifizierung in der Südpfalzwerkstatt.

Gleichzeitig tragen unsere Fachkräfte den Interessen und dem individuellen Schulungsbedarf jedes einzelnen Mitarbeiters Rechnung. Dementsprechend planen sie Bildungsangebote und begleiten ihn in seinem Bildungsprozess.

Darüber hinaus unterstützen Sport- und Bewegungsangebote die Weiterentwicklung der Gesamtpersönlichkeit. Sie helfen unseren Mitarbeitern, ihre Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern. Viele Mitarbeiter nutzen Sportangebote wie Fußball, Judo, Walking, Tanzen oder Schwimmen regelmäßig. Zahlreiche Erfolge auf Landes- und Bundesebene stärken das Selbstbewusstsein und tragen zur gesellschaftlichen Integration bei.

Weitere Informationen

Der Weg in die Südpfalzwerkstatt

Im Eingangsverfahren werden die individuellen Fähigkeiten ermittelt. Auf dieser Grundlage ergeben sich geeignete Berufs- und Tätigkeitsfelder.

Soziale Absicherung und Leistungsentgelt

Jeder Mitarbeiter mit Behinderung im Arbeitsbereich erhält ein Entgelt. Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung sichern ihn sozial ab.

Ansprechpartner

Christof Müller
Fachbereichsleitung Rehabilitation

06348 616-245
06348 616-292


Kaja Kopkow-Miller
Rehaleitung Werk Offenbach 1

06348 616-225
06348 616-292


Dirk Körner
Rehaleitung Werk Offenbach 2

06348 616-274
6348 616-146


Petra Schürmann
Rehaleitung Werk Herxheim /
Werk Offenbach 3

07276 9642-208
07276 9642-49


Barbara Biewer
Rehaleitung Werk Wörth

07271 9237-23
07271 9237-48

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail: