• Möchten Sie mit uns sprechen?

    Kontakt wählen

    • Telefon: 06348 616-0
  • Möchten Sie mit uns sprechen?

    Kontakt wählen

    • Telefon: 06348 616-0

Südpfalzwerkstatt stellt Weichen
für neue Normalität

erstellt am 28.04.2022

Die zurückliegenden zwei Jahre bedeuteten eine enorme Herausforderung für alle Mitarbeiter der Südpfalzwerkstatt. „Um unserer Verantwortung für die Menschen, die bei uns arbeiten und die wir begleiten, gerecht zu werden, mussten wir aufgrund der Corona-Pandemie zahlreiche Maßnahmen ergreifen“, erläutert Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit der Lebenshilfe Südliche Weinstraße. „Nun sehen wir die Möglichkeit, Erleichterungen zu schaffen, ohne die bisherigen Erfolge zu gefährden.“

Unter anderem soll für die Mitarbeiter mit Behinderung in der Südpfalzwerkstatt die sogenannte Kohorten-Regelung entfallen: Seit dem Beginn der Pandemie arbeiten sie mit Menschen zusammen, die in der gleichen Wohneinrichtung leben. In enger Abstimmung mit den Hausleitungen ermöglichen die Werkstatt-Verantwortlichen den Mitarbeitern ab dem 16.05.2022 die Rückkehr in die bis März 2020 bestehenden Gruppen. Zugleich endet der in Teilen noch immer bestehende Betrieb in wöchentlich wechselnden Schichten. Von der Busankunft über Pausenzeiten bis hin zum Mittagessen ist eine Normalisierung der Abläufe vorgesehen. Daneben treibt die Lebenshilfe Südliche Weinstraße den Wiederaufbau übergreifender Begleitangebote voran. Dazu zählen beispielsweise Sport und Kurse der beruflichen Bildung.

Umso wichtiger bleibt es, das Hygienekonzept für die Südpfalzwerkstatt zu beachten. Dies betrifft unter anderem regelmäßige Testungen, das Abstandsgebot sowie eine Maskenpflicht für Bereiche, in denen eine Unterschreitung der Mindestabstände erforderlich ist. Die 3G+-Vorgaben für Besucher bleiben bis auf Weiteres ebenfalls bestehen.

„Wir danken allen Mitarbeitern, Eltern, Angehörigen und Betreuern für ihre Einsatzbereitschaft, Motivation, Flexibilität und Geduld in einer Zeit, die mit enormen Belastungen und Unwägbarkeiten verbunden war. Der Zusammenhalt mit dem Werkstatt-Team, den wir erlebt haben und erleben, ist nicht selbstverständlich. Er stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass wir gemeinsam vieles bewegen können“, unterstreicht Martin Heger. „Uns allen ist klar, dass sich der ,Normalbetrieb 2022‘ von unserer Normalität vor der Corona-Pandemie unterscheiden wird. Wir müssen den Alltag ein Stück weit neu lernen. Doch ich bin überzeugt: Mit unseren vielfältigen – auch positiven – Erfahrungen der zurückliegenden beiden Jahre sind wir gut gerüstet.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Mit ihren vielfältigen Einrichtungen ist sie ein wichtiger Partner für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Bewerbung:
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.