• Möchten Sie mit uns sprechen?

    Kontakt wählen

    • Telefon: 06348 616-0
  • Möchten Sie mit uns sprechen?

    Kontakt wählen

    • Telefon: 06348 616-0

Fachlichkeit ermöglicht Teilhabe

Julia Busch und Stefan Thürwächter schließen Weiterbildung erfolgreich ab

erstellt am 21.01.2022

Die Anforderungen im Arbeitsalltag einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sind vielfältig und komplex. Um in jeder Situation angemessen reagieren zu können, müssen die Fachkräfte ihre Kompetenzen beständig erweitern und vertiefen. Vor diesem Hintergrund haben Julia Busch und Stefan Thürwächter ihre Weiterbildung zur Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) erfolgreich abgeschlossen.

„Ein hohes Maß an Fachlichkeit ist eine wichtige Voraussetzung, um Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben und darüber hinaus ermöglichen zu können. Das Gespür für den Menschen zu haben, zu verstehen und die individuellen Voraussetzungen im Arbeitsprozess zu berücksichtigen, ist die tägliche Herausforderung eines Gruppenleiters in der Südpfalzwerkstatt. Deshalb kommt der Fort- und Weiterbildung bei der Lebenshilfe Südliche Weinstraße große Bedeutung zu“, betont Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit. „Umso mehr danke ich Ihnen, Frau Busch und Herr Thürwächter, für Ihr Engagement und gratuliere Ihnen herzlich zu Ihrer Qualifikation!“

Mehr als zwei Jahre lang haben Julia Busch und Stefan Thürwächter insgesamt jeweils 800 Unterrichtsstunden absolviert. „Corona-bedingt fanden die Theorie-Einheiten zeitweilig online statt, es gab jedoch auch Hospitationen. Dabei haben wir wertvolle Einblicke in andere Einrichtungen gewonnen und bekamen Gelegenheit zum fachlichen Austausch“, erinnert sich Julia Busch, Gruppenleiterin im Berufsbildungsbereich im Werk Wörth. Die 35-Jährige arbeitet seit 14 Jahren in der Südpfalzwerkstatt. Während der Projektphase, die ebenfalls Teil der berufsbegleitenden Weiterbildung ist, optimierte sie zusammen mit einer Gruppe im Arbeitsbereich die Umsetzung der einzelnen Arbeitsschritte eines anspruchsvollen Verpackungsauftrags.

Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit (im Bild links), gratuliert Julia Busch und Stefan Thürwächter. Die beiden Gruppenleitungen in der Südpfalzwerkstatt sind nun Geprüfte Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung.

Stefan Thürwächter, Gruppenleiter im Bereich Montage und Verpackung im Werk Offenbach 1, hat sich in der Projektphase der Montage von Scheibenreinigern mithilfe einer in der Südpfalzwerkstatt entwickelten Vorrichtung gewidmet. „Der Bezug zur Praxis war mir sehr wichtig“, erläutert der 35-Jährige. Vor 16 Jahren verstärkte er, zunächst als Zivildienstleistender, das Team der Südpfalzwerkstatt, nachdem er, wie Julia Busch, eine handwerkliche Ausbildung abgeschlossen hatte. „Die Inhalte der gFAB-Weiterbildung knüpften sinnvoll an eine arbeitspädagogische Schulung an, die wir beide bereits gemacht haben“, berichtet Stefan Thürwächter. Auch Julia Busch fühlt sich in ihrer Handlungsfähigkeit weiter gestärkt: „Wenn wir über den Tellerrand hinausschauen und immer bereit bleiben, Neues hinzu zu lernen, profitieren alle davon.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Mit ihren vielfältigen Einrichtungen ist sie ein wichtiger Partner für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Bewerbung:
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.