• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Gemeinsam für den Menschen da

erstellt am 03.11.2021

Wie können Menschen mit Behinderung ein gutes Leben haben? Diese Frage beschäftigt Setiya Ningrum seit vielen Jahren. „In meiner Heimat Indonesien gibt es leider keine richtige Ausbildung in diesem Bereich. Deshalb bin ich nach Deutschland gekommen“, berichtet Tiya, wie sie selbst sich nennt. Seit August absolviert sie bei der Lebenshilfe Südliche Weinstraße eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. „Die Arbeit mit den Menschen macht sehr viel Spaß“, sagt Tiya und strahlt über das ganze Gesicht. „Ein mutiger Schritt“, lobt Vorstand Marina Hoffmann. An diesem Oktobernachmittag trifft sie sich mit den neuen Auszubildenden der Lebenshilfe Südliche Weinstraße. Sie möchte wissen, was sie antreibt und welche Erfahrungen sie seit dem Beginn ihrer Ausbildung gesammelt haben. „Im CAP-Markt arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung Hand in Hand. Diese große Vielfalt gefällt mir sehr gut“, führt Marius Müller aus, der in dem Inklusionsbetrieb eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann begonnen hat.

Lebendiger Austausch: Vorstand Marina Hoffmann (links) im Dialog mit den neuen Auzubildenden

Marina Hoffmann nutzt die Kennenlern-Runde auch, um den Auszubildenden die verschiedenen Einrichtungen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße vorzustellen – von den Inklusionskindergärten und den Ambulanten Diensten über besondere Wohnformen und das Catering bis hin zur Südpfalzwerkstatt. „Bei der Lebenshilfe Südliche Weinstraße erhalte ich vielfältige Einblicke in verschiedene Bereiche. Dabei lerne ich sehr viel“, unterstreicht Alexandra Genähr. Sie stammt aus Köln und ist für ihr duales Studium Soziale Arbeit in die Region gezogen.

Ob Tagesbetreuung oder Arbeitsförderbereich, Finanzbuchhaltung, Vertrieb oder Lagerlogistik: Auch Jana Adam, Lea Dezmimbalka, Angelina Frey, Joel Hoffmann, Marieke Khakbaz-Mohseni, Joshua Klein, Michelle Roßmiller, Lara Stegner und Leonie Weißig haben auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Aufgaben. „Im Grunde verbindet uns alle jedoch eine gemeinsame Aufgabe: Wir sind für den Menschen mit Behinderung da“, betont Vorstand Marina Hoffmann. „Um dieser Verantwortung gerecht werden zu können, braucht die Lebenshilfe Südliche Weinstraße auch in Zukunft gute Mitarbeiter. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, Menschen, die unsere Haltung teilen, eine optimale Ausbildung zu bieten. Ich danke Ihnen allen für Ihren Einsatz und freue mich sehr, dass Sie uns auf unserem gemeinsamen Weg begleiten.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Bewerbung: