• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Start der Zweit-Impfungen am 27. April

erstellt am 20.04.2021

In den Werken in Offenbach und Wörth haben am 18. April insgesamt 320 Mitarbeiter der Südpfalzwerkstatt ihre erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Seit dem Auftakt des Impfprojekts der Lebenshilfe Südliche Weinstraße am 30. März sind somit 720 Menschen, die in einer ihrer Einrichtungen leben oder arbeiten, vor Ort geimpft worden. Mit dem 27. April und dem 2. Mai stehen nun bereits die ersten Termine fest, an denen ein mobiles Impf-Team des Deutschen Roten Kreuzes die zweite Dosis des Impfstoffs von BioNTech verabreichen wird. Am 2. Mai bekommen darüber hinaus etwa 25 Personen, die bislang nicht geimpft werden konnten, ihre Erst-Impfung.

„Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße nimmt ihre Verantwortung für die Bewohner und Mitarbeiter in ihren Einrichtungen sehr ernst. Um ihre Gesundheit wirkungsvoll zu schützen, ist es uns wichtig, ihnen ein Impf-Angebot zu unterbreiten“, unterstreicht Vorstand Marina Hoffmann. „Wir sind zuversichtlich, mit den durch unser Projekt-Team hervorragend organisierten Impfungen in den nächsten Wochen weitere Schritte zur Bekämpfung der Pandemie gehen zu können.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail: