• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Meilenstein auf dem gemeinsamen Weg

Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße hat ein Leitbild entwickelt

erstellt am 14.12.2020

Menschen mit Behinderung die Teilhabe in allen Bereichen der Gesellschaft und ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen: Diese gemeinsame Aufgabe verbindet die vielfältigen Einrichtungen und Angebote der Lebenshilfe Südliche Weinstraße. Wie groß sie ist und wie viel sie bewegen kann, zeigte vor gut einem Jahr ein besonderes Ereignis in der Offenbacher Turn- und Festhalle. Damals waren fast 500 Mitarbeiter aus sämtlichen Einrichtungen und Bereichen erstmals unter einem Dach vereint, um gemeinsam den Blick in die Zukunft zu richten.

Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg war die Entwicklung eines Leitbilds für die gesamte Lebenshilfe Südliche Weinstraße. „Als eine Art Kompass verschafft unser Leitbild eine gemeinsame Orientierung. Es zeigt Mitarbeitern, Bewohnern, Angehörigen und Betreuern sowie externen Partnern, was die Lebenshilfe Südliche Weinstraße ausmacht, wofür sie steht, wer wir sind und was uns von anderen Organisationen unterscheidet“, unterstreicht Vorstand Marina Hoffmann die große Bedeutung dieses Schritts.

Aufbruch

Im Januar 2020 trafen sich 30 Führungskräfte aus sämtlichen Bereichen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße zu einem zweitägigen Workshop. Unter anderem ging es darum, herauszufinden, welche Werte und Themen für alle gleichermaßen von besonderer Bedeutung sind. Die Teilnehmer haben intensiv diskutiert, Ideen entwickelt und alle wesentlichen Punkte festgehalten. So ist ein erstes Grundgerüst entstanden. Dieses bildete die Arbeitsgrundlage für das Leitbild-Redaktionsteam. Diese sechsköpfige Arbeitsgruppe mit Vertretern aller Bereiche der Lebenshilfe Südliche Weinstraße bekam die Aufgabe, ein gemeinsames Leitbild für die gesamte Lebenshilfe zu gestalten. Das Redaktionsteam hat sich ab Februar mehrfach getroffen, verschiedene Schwerpunkte und Sichtweisen diskutiert, Kernaussagen herausgearbeitet und an Formulierungen gefeilt.

Genau in dieser Phase brach die Corona-Pandemie über Deutschland und damit auch über uns herein. Das hat den Prozess um etwa vier Monate verzögert. Sobald es möglich war, setzte das Redaktionsteam seine Arbeit fort. Nun ist die Zeit reif: Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße hat ein gemeinsames Leitbild.

Leitbild

Hier finden Sie das gemeinsame Leitbild der Lebenshilfe
Südliche Weinstraße.

Nächste Schritte

„Auf dem Workshop im Januar hatten wir beschlossen, das Leitbild mit einer großen Veranstaltung zusammen mit allen Mitarbeitern zu feiern. Wegen der Corona-Krise war dies leider unmöglich“, bedauert Marina Hoffmann. „Umso wichtiger ist es, auf unserem gemeinsamen Weg die nächsten Schritte zu wagen.“ Wie die Schritte genau in Corona-Zeiten aussehen sollen? Mit dieser Frage beschäftigt sich das neu geschaffene Kulturteam Leitbild. „Dieser Arbeitsgruppe gehören Mitarbeiter unterschiedlicher Funktionen aus allen Bereichen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße an. Auch Vertrauenspersonen der Menschen mit Behinderung, die wir begleiten – zum Beispiel Werkstattrat, Bewohnerbeiräte – sind Teil des Teams“, berichtet Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit und Mitglied im Kulturteam Leitbild. Die personelle Zusammensetzung wird sich in jedem Jahr ändern. So können sich viele Menschen beteiligen.

Alle Menschen mitnehmen

„Auf unserem gemeinsamen Weg wollen wir alle Menschen mitnehmen, die zur Lebenshilfe Südliche Weinstraße gehören“, betont Martin Heger. „Was bedeutet das Leitbild konkret für unseren Alltag vor Ort? Was bedeutet es für mich persönlich? Nur wenn wir uns Fragen wie diese immer wieder neu stellen, gelingt es uns, das Leitbild in unserem Bewusstsein zu verankern und im täglichen Tun mit Leben zu füllen.“

Bilder: Shutterstock (2);
Lebenshilfe/David Maurer

 

Wie aber sieht das in der Praxis aus? „Alle zwei Monate werden wir uns in jeder Abteilung jeder Lebenshilfe-Einrichtung, im Werkstattrat und in den Bewohnerbeiräten mit einem Leitbildsatz beschäftigen“, so Martin Heger. Unter den Leitbildsätzen gibt es keine Hierarchie. Für jeden wird gleich viel Zeit zur Verfügung stehen. Die Reihenfolge, in der sich die jeweiligen Teams mit den Leitsätzen befassen, legen Mitarbeiter und Bewohner fest.

„Jede Einzelne und jeden Einzelnen laden wir dazu ein, sich aktiv einzubringen. Auf diese Weise bleibt unser Leitbild lebendig und aktuell“, wirbt Marina Hoffmann um intensive Beteiligung an diesem langfristig angelegten Prozess. „Wenn wir erstmalig sämtliche Punkte des Leitbilds überprüft und die Ergebnisse ausgewertet haben, werden wir zusammen feiern. Wir alle sind Teil der Lebenshilfe Südliche Weinstraße – und gemeinsam noch stärker!“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Copyright 2019 by Lebenshilfe Südliche Weinstraße