• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Begeistert in den neuen Lebensabschnitt starten

Auch während der Corona-Pandemie ermöglicht die Lebenshilfe Südliche Weinstraße Menschen mit Behinderung den Zugang zu beruflicher Bildung.

erstellt am 01.10.2020

Gespanntes Raunen erfüllt den Raum. Als die Tür sich öffnet, rascheln die Girlanden im Luftzug. Girlanden in der Werkstatt? Sie verraten, dass dieser Oktobermorgen ein ganz besonderer ist: Erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie beginnen Menschen mit Behinderung ihre Ausbildung im Berufsbildungsbereich (BBB) der Südpfalzwerkstatt. Schon am Bus haben die Mitarbeiter des BBB im Werk Offenbach 1 neun junge Männer in Empfang genommen und ihnen die wichtigsten Abläufe erklärt.

„Es ist für uns eine große Freude, euch trotz dieser außergewöhnlichen Umstände hier willkommen heißen zu dürfen“, betont Rehaleitung Christof Müller bei der offiziellen Begrüßung für Philipp Doll, Kevin Flaum, Marc Grosse, Alexander Haußmann, Dominik Kuntz, Lukas Nickel, Nikolas Sirouchidis, Benjamin Steigner und Sascha Wegmann. „Normalerweise starten wir am 1. September“, ergänzt Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit und in dieser Eigenschaft verantwortlich für die Südpfalzwerkstatt, eine Einrichtung der Lebenshilfe Südliche Weinstraße. „Ich wünsche jedem von euch, dass er viel lernt und den Bereich findet, der am besten zu ihm passt.“ Dem kann sich Christian Brandl, Produktionsleitung Werk Offenbach 1, nur anschließen.

Nicht nur im Werk Offenbach 1, sondern auch für die übrigen der insgesamt 30 Neuzugänge an den Standorten Offenbach, Herxheim und Wörth gelten angesichts der Corona-Pandemie verschärfte Sicherheitsbedingungen, darunter Abstands- und Hygieneregeln sowie Schutzvorrichtungen aus Plexiglas. „Bewusst sind wir dabei über die gesetzlichen Vorgaben hinausgegangen“, erläutert Martin Heger. „Nur indem wir in dieser herausfordernden Zeit ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten, können wir für die Teilnehmer des Berufsbildungsbereichs ein Umfeld schaffen, indem sie sich absolut wohl fühlen. So erhalten sie optimale Startbedingungen für ihren spannenden neuen Lebensabschnitt.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Copyright 2019 by Lebenshilfe Südliche Weinstraße