• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Harte Schale, köstlicher Kern

Vom Öl bis zur Nudel: Die Initiative „Pfalz Walnuss“ schafft vor Ort
nachhaltige Gaumenfreuden aus der Region – und sucht Unterstützer

erstellt am 18.09.2020

Nicht nur für die Pfälzer Winzer ist der Herbst eine besonders spannende Jahreszeit. Auch die reifen Walnüsse an den Bäumen warten darauf, dass ihre Besitzer sie ernten. Doch wohin mit all den Nüssen? Die Initiative „Pfalz Walnuss“, in der sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße zusammen mit einer Reihe von Partnern engagiert, bietet mit ihrem Konzept eine hervorragende Antwort auf diese Frage: Ab sofort können Menschen aus der Region ihre Walnüsse zur Wasgau Ölmühle in Hauenstein bringen. Im Gegenzug erhalten sie wahlweise eine Entlohnung oder vor Ort gepresstes Walnuss-Öl.

Wohin mit all den reifen Nüssen? Das fragen sich derzeit viele Menschen in der Region. Die Initiative „Pfalz Walnuss“, an der sich auch die Lebenshilfe Südliche Weinstraße beteiligt, verarbeitet die Nüsse auf ökologisch und sozial nachhaltige Weisen zu vielfältigen Köstlichkeiten.                               Bilder: ulleo/Pixabay; Shutterstock

 

„Es ist uns sehr wichtig, dieses sozial wie ökologisch nachhaltige Vorhaben zu unterstützen und voranzutreiben“, betont Lebenshilfe-Vorstand Marina Hoffmann. Welche Rolle die Lebenshilfe Südliche Weinstraße konkret spielt? „In der Südpfalzwerkstatt waschen und trocknen wir die Walnüsse zunächst“, berichtet Thomas Frey, Bereichsleitung Dienstleistungen/Eigenprodukte. „Anschließend werden sie nach Größe sortiert, mit Unterstützung eines Automaten geknackt und durch ein Gebläse von der Schale getrennt. Die Arbeit mit hochmodernen Maschinen bedeutet zugleich eine verantwortungsvolle Aufgabe für unsere Mitarbeiter.“

Eine zusätzliche Sichtkontrolle gewährleistet, dass nur Nüsse erster Güte die Fahrt zurück nach Hauenstein antreten. „Aus Qualitätsgründen dürfen die gelieferten Nüsse keine Krankheiten oder Schimmel aufweisen“, informiert Timo Keller von der Wasgau Ölmühle interessierte Walnussbesitzer. „Die Nüsse sollten nach dem Sammeln luftig verpackt sein und baldmöglichst an uns geliefert werden.“

Auch Pfälzer, die selbst keine Walnüsse ernten können, kommen in den Genuss der regionalen Gaumenfreuden: Walnuss-Öl, -Nudeln und einiges mehr bietet die Initiative, an der sich auch das Haus der Nachhaltigkeit, Culinary Heritage Pfalz und das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen beteiligen, bereits an. Vielleicht schon bald können sich die Menschen in der Region und darüber hinaus ebenso auf Walnuss-Mus, Walnuss-Bier und Walnuss-Pesto freuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontakt:

Wasgau Ölmühle (Hauenstein)
Telefon:          06392 587268
Mobil:             0157 50138386
E-Mail:           

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Copyright 2019 by Lebenshilfe Südliche Weinstraße