• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Auf einmal ist alles anders…

Die Corona-Zeit in der inklusiven Kindertagestätte „Pusteblume“

erstellt am 20.08.2020

Am Freitag, 13. März 2020, kam plötzlich die Nachricht, dass aufgrund der Corona-Pandemie alle Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz schließen müssen. Ab dem 16. März haben wir eine Notbetreuung für Kinder eingerichtet, deren Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten.

Wir haben uns dann die Frage gestellt, wie wir die Kinder erreichen können, die nicht die Kita besuchen. So kam uns der Gedanke, dass jede Gruppe regelmäßig Briefe mit Angeboten, Bastelsets, Ausmalbildern, Vorschul-News mit Vorschulaufgaben und natürlich Osterangeboten in die Briefkästen der entsprechenden Familien einwirft. Wer von den Kindern Lust hatte, durfte uns ein selbstgemaltes Bild in den „Pusteblume“-Briefkasten werfen. Dieses haben wir an unseren Kita-Zaun gehängt. Zudem hat jede Gruppe einen Regenbogen ans Gruppenfenster gemalt, um den nicht anwesenden Kindern zu zeigen, wie sehr wir ihr Lachen sowie das Toben und Spielen mit ihnen vermissen.

Am 27. April kam von der Landesregierung die Nachricht, wir dürfen die Notgruppe unter der Einhaltung von gesetzlichen Hygieneauflagen erweitern. Das Kita-Team hat direkt ein Konzept entwickelt, welches mit dem Elternbeirat abgestimmt wurde, um weitere Familien zu entlasten.

Somit eröffneten wir eine sechste Gruppe – die „Sonnengruppe“. Diese durften Kinder besuchen, deren Eltern einen Sprachkurs absolvieren. Die „Sonnengruppe“ startete das Projekt „Hochbeet“ (Bild), welches mit Cocktail- und Fleischtomaten (ein Dankeschön an Frau Baier für die Pflanzenspende), Blumen, Gurken, Radieschen, Kürbis und Wassermelone bepflanzt wurde. Die Kinder hatten große Freude daran.

Aufgrund der Hygieneauflagen galt es, verschiedene Aspekte zu erfüllen. So mussten die Eltern ihre Kinder an der Eingangstür einer Erzieherin übergeben, ein Mindestabstand von zwei Metern musste vor dem Kindergarten gewährleistet sein und für die Kinder gab es unterschiedliche Hofzeiten in abgegrenzten Bereichen.

Ein großes Dankeschön gilt allen Eltern für die Unterstützung und das Verständnis unter all den Einschränkungen, die uns vom zuständigen Ministerium auferlegt wurden. Danke, dass Sie diese außergewöhnliche Situation sehr verantwortungsbewusst mitgetragen haben.

Auch unsere Vorschüler bekamen die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren: Der Vorschulausflug, die Vorschulübernachtung und die gruppenübergreifende Verabschiedung mussten leider ausfallen. Die Vorschüler wurden daher in ihrer Gruppe mit einer kleinen Feier verabschiedet. Sie freuten sich über eine Schultüte und ihren Portfolio-Ordner. Wir wünschen allen Vorschülern einen schönen, unvergesslichen Schulstart. Wir werden euch sehr vermissen und danken euch für die tolle Zeit!

Darüber hinaus hatten wir für Juli 2020 ein Sommerfest in unserer Kindertagestätte geplant. Auch dieses musste aufgrund der aktuellen Lage entfallen. Damit wir aber trotzdem gemeinsam unser Sommerfest feiern konnten, haben wir jedem Kita-Kind ein „Sommerfest-to-go-Paket“ geschenkt. Dieses beinhaltete ein paar Kleinigkeiten für einen bunten, leckeren und spielreichen Nachmittag – zum Beispiel ein Rezept für ein Kuchen-Eis, bunte Straßenkreide, Wasserbomben zum Abkühlen und vieles mehr.

Das Kita-„Pusteblume“-Team wünscht viel Spaß beim Ausprobieren. Wir freuen uns sehr, alle nach den Ferien wieder zu sehen.

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Copyright 2019 by Lebenshilfe Südliche Weinstraße