• Möchten Sie mit uns schreiben?

  • Möchten Sie mit uns schreiben?

    Bereich wählen

Südpfalzwerkstatt schließt ab 23. März vorübergehend

  • Maßnahme schützt Mitarbeiter mit Behinderung
  • Ansprechpartner vor Ort stehen weiterhin zur Verfügung

erstellt am 20.03.2020

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus bleibt die Südpfalzwerkstatt ab Montag, 23. März, bis auf Weiteres geschlossen. Diese Maßnahme folgt einer Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Die Schließung gilt für alle Werke in Offenbach, Herxheim und Wörth. „Unsere Fürsorgepflicht gegenüber den Menschen mit Behinderung, die bei uns arbeiten und die wir begleiten, macht diesen Schritt unumgänglich“, betont Geschäftsführerin Marina Hoffmann.

Alle Mitarbeiter mit Behinderung sind ab Montag, 23. März, bis auf Weiteres von der Arbeit freigestellt. Dies gilt auch für sämtliche Außenarbeitsplätze. Alle Mitarbeiter mit Behinderung erhalten weiterhin ihren Lohn. Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße bietet eine Notbetreuung an. Die Mitarbeiter ohne Behinderung sind nach wie vor in den Werken vor Ort im Einsatz. „Wir versuchen, im möglichen Umfang unseren Kunden aus Industrie und Handwerk weiterhin zur Verfügung zu stehen und Aufträge mit hoher Priorität zu bearbeiten. Hinsichtlich Rückfragen zum Stand ihrer Aufträge stehen unseren Kunden die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung“, erläutert Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit.

In Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Sozialministerium beschließt die Lebenshilfe Südliche Weinstraße täglich neue Maßnahmen, die erforderlich sind, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Diese gelten auch für die Südpfalzwerkstatt. Auf unserer Internetseite www.lebenshilfe-suew.de halten wir Sie jederzeit über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. Bei Rückfragen stehen Ihnen die bekannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

„Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung“, unterstreicht Marina Hoffman. „Gemeinsam leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Verbreitung des Coronavirus wirksam einzudämmen. Unsere Gesellschaft braucht hierbei die Unterstützung jeder und jedes Einzelnen.“

Gleichberechtigung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße seit 1964 ein. Als Elternverein gegründet, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einer leistungsstarken Organisation entwickelt, die inzwischen fast 300 Mitglieder zählt. Heute ist sie mit ihren vielfältigen Einrichtungen ein bedeutender Anbieter der umfassenden Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Südpfalz.



Adresse

Lebenshilfe Südliche Weinstraße
Jakobstraße 34
76877 Offenbach

Tel.:

06348 616-0

Fax:

06348 616-101

Mail:

Copyright 2019 by Lebenshilfe Südliche Weinstraße